2021: Fokustage Bau

Durch ständig wechselnde Arbeitsumgebungen und Gefahren, wie Witterungsbedingungen und geologische Risiken, besteht auf Baustellen ein erhöhtes Risiko von Verletzungen und Berufskrankheiten. Die Durchführung von Bauarbeiten zählt zu den gefährlichsten Arbeiten. Im Verhältnis zur Zahl der in diesem Bereich beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern passieren die meisten Unfälle, insbesondere jene Unfälle mit schwereren oder sogar tödlichen Verletzungen.

„Fokus Tage“ in der Arbeitsinspektion wurden 2021 erstmalig durchgeführt. An ausgewählten Tagen im Jahr beraten und kontrollieren, so viele Arbeitsinspektorinnen und Arbeitsinspektoren wie möglich, ein Arbeitsschutzthema in Betrieben, auf Baustellen oder auswärtigen Arbeitsstellen.

Es fanden beratende Kontrollen statt, d.h., dass im Rahmen der Kontrolle auch zum Arbeitsschutz beraten und informiert wird. Die Kontakte mit den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sind alle positiv verlaufen. Die Beteiligten würdigten den Arbeitsschutz auch als Wettbewerbsschutz.

Alle 2.654 Mängel, welche den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern schriftlich mitgeteilt wurden, werden von den Arbeitsinspektoraten, bis zur Behebung, evident gehalten. Bei weiteren Kontrollen auf Baustellen soll sichergestellt werden, dass diese Mängel nicht noch einmal angetroffen werden.

Abschlussbericht zur Schwerpunktaktion (2021) (PDF, 0,2 MB)


Letzte Änderung am: 11.04.2022